Navigation mit Access Keys

 

Bestellung Newsletter

Bestellung Newsletter

*
*
*
Ich bestelle folgende Mails:
 
Mammut Mountain Monday
Mammut Montain Monday
Mammut Mountain Monday
Dauer:
1 Tage
 /
Anforderung:
leicht-mittel
 / 
CHF 165.00
Grundkurs Lawinen Andermatt
Grundkurs Lawinen
Grundkurs Lawinen Andermatt
Dauer:
2 Tage
 /
Anforderung:
leicht
 / 
CHF 465.00
Freeriden für Einsteiger Andermatt
Freeriden für Einsteiger
Freeriden für Einsteiger Andermatt
Dauer:
2 Tage
 /
Anforderung:
leicht
 / 
CHF 485.00
  
 
Vom Jungfraujoch ins Lötschental

Vom Jungfraujoch ins Lötschental

Hochgebirgsdurchquerung im UNESCO-Weltnaturerbe (CH) | 3 Tage

Steckbrief

 

Technik leicht–mittel
(Es sind keine alpinen Vorkenntnisse nötig)
Kondition leicht–mittel
(Marschdauer 4–6 Std. / bis 1000 Hm)
Gruppe 6–10 Gäste pro Bergführer
Leistungen Führung durch Bergführer, Halbpension: Hütte

 

Vom Jungfraujoch ins Lötschental

Hochgebirgsdurchquerung im UNESCO-Weltnaturerbe (CH) | 3 Tage

Nächstes Datum

Für dieses Angebot gibt es keine Termine mehr in dieser Saison.

Beschreibung

Die ebenso varianten- wie auch erlebnisreiche Trekkingtour führt von einer Berghütte zur anderen. Eiger, Mönch und Jungfrau sind zum Greifen nahe, das ewige Eis auf den verschiedenen Gletschern ist hautnah zu spüren. Hüttenromantik und ein wunderbares Rundumpanorama gehören dazu.

Programm

Tag 1

Strecke:
Jungfraujoch – Aletschgletscher – Konkordiaplatz – Konkordiahütte
Distanz:
9 km, 3-4 Std.
Auf/Abstieg:
150/650 Höhenmeter
Unterkunft:
Konkordiahütte 2850 m, Massenlager mit Duvets

Die Teilnehmer treffen sich auf dem Jungfraujoch, dem Ausgangspunkt der Tour. Das erste Highlight erleben Sie bereits mit der spektakulären Zugfahrt aufs Jungfraujoch. An der Station Eismeer erhalten Sie einen ersten Eindruck von der herrlichen Gletscherwelt der Berner Alpen. Der freie Blick auf die alpine Gletscherwelt vergrössert die Vorfreude nochmals. Am Ausgang zum Aletschgletscher eröffnet sich Ihnen der Blick auf den 22 Kilometer langen Aletschgletscher, auf Mönch, Jungfrau und Kranzberg. Vor Ihnen liegt das erste Etappenziel, der Konkordiaplatz. Gemächlich und rhythmisch geht’s zirka 3 Stunden Schritt für Schritt dem Ziel entgegen. Die zahlreichen Stufen zur Konkordiahütte sind die letzte Herausforderung des eindrucksvollen Tages. Nach einem feinen Nachtessen gibt’s früh Nachtruhe. Gut so, denn zwei erlebnisreiche Gletschertage stehen noch bevor.

Tag 2

Strecke:
Konkordiahütte – Aletschfirn – Hollandiahütte
Distanz:
7 km, 4-6 Std.
Auf/Abstieg:
500/150 Höhenmeter
Unterkunft:
Hollandiahütte 3238 m, Massenlager mit nordischen Duvets

Im Morgengrauen holt der Hüttenwart die Gruppe aus dem Reich der Träume. Das heutige Ziel ist die Hollandiahütte. Die Gipfel von Mönch, Jungfrau, Gletscher- und Mittaghorn auf der rechten Seite, das Dreieck- und Aletschhorn auf der linken Seite und dazu die ersten Sonnenstrahlen bestätigen die Prospektaussage, dass die Bergwelt auf Trekkingtouren aus einer anderen Perspektive betrachtet wird. Der Aufstieg auf dem Aletschfirn zur Hollandiahütte ist gut zu schaffen. Das Tempo wird der Gruppe angepasst. Es entsteht überhaupt keine Hektik, darauf achtet der aufmerksame Bergführer. Schliesslich befindet man sich auf mehr als 3000 Meter über Meer. Auf der Hollandiahütte geniessen Sie den grandiosen Ausblick auf die Gletscherwelt – bis zum Mont Blanc.

Tag 3

Strecke:
Hollandiahütte– Langgletscher – Fafleralp - Lötschental
Distanz:
10 km, 4-6 Std.
Auf/Abstieg:
0/1450 Höhenmeter

Am nächsten Morgen geht’s weiter auf die andere Seite der Lötschenlücke. Dem Langgletscher entlang, der im Gegensatz zum Aletschfirn weit schmaler ist, über Gletscherstafel - zwischen den zwei Breithorns im Norden und im Süden - steigt die Gruppe zur Fafleralp, wo sich auch ein gemütliches Berghaus befindet. Hier geniessen Sie die abwechslungsreiche Fauna – eine bunte Abwechslung gegenüber dem Hochgebirge. Von hier blicken Sie zurück auf drei abwechslungs- und erlebnisreiche Tourentage im Hochgebirge. Heimreise vom Lötschental aus.

Impressionen

Leistungen

Gruppengrösse

  • 6-10 Gäste pro Bergführer

Inklusive

  • 2 Übernachtungen mit Halbpension in Hütten
  • 3 Tage motivierte Führung und Betreuung durch Bergführer
  • Welcome Drink

Exklusive

  • Transportkosten
  • Nicht SAC-Mitglied Hüttentaxe (Konkordia CHF 11.-, Hollandia CHF 15.-)
  • allfälliges Mietmaterial

Bezahlung

  • Sie erhalten von uns eine Kursbestätigung/Rechnung

Anforderungen

Allgemein

  • Für dieses Gletschertrekking benötigen Sie keine alpinen Vorkenntnisse.
  • Die notwendigen Ausbildungen im Bereich Steigeisengehen, Pickelhandhabung und Gehen am Seil erhalten Sie vor Ort durch unseren Bergführer.

Technik leicht-mittel

  • Erfahrung im Bergwandern und Trittsicherheit abseits von Bergwegen sind erforderlich.
  • Wir bewegen uns in vorwiegend leicht bis mässig steilem Gelände.
  • Einzelne kurze, steilere Passagen sind vorhanden.

Kondition leicht-mittel

  • Die Gehzeiten betragen ca. 4-6 Std.
  • Die Höhendifferenz beträgt bis ca. 1000 m.
  • Pro Stunde steigen wir ca. 250 Höhenmeter.

Ausrüstung

Schuhe

Ihre Berg- oder Wanderschuhe müssen folgende Merkmale aufweisen:

  • starke, trittfeste Sohle
  • stabiler Schaft (ausreichender Knöchelschutz)
  • wasserabweisend

Technische Ausrüstung

  • Steigeisen mit Antistoll
    (unsere Mietsteigeisen passen auf alle Schuhe)
  • Gletscherpickel
    (Längenempfehlung: von Hand bis zum Schuhrand)
  • Anseilgürtel mit 2 Schraubkarabiner und Prusikschlinge
  • Rucksack ca. 30 – 40 Liter eventuell mit Rucksacküberzug

  • Empfehlung:
  • Teleskopstöcke
  • Gamaschen

Bekleidung

Packen Sie nicht allzu viel Ersatzwäsche ein. Je weniger Sie mitnehmen, desto besser. Ihr Gepäck sollte inkl. Rucksack (Steigeisen/Pickel/Anseilgürtel = ca. 1.6 kg) nicht mehr als 8 – 10 kg wiegen.

  • Jacke und Hose
    (wind- und wasserabweisendes, atmungsaktives Material)
  • Pullover/Jacke (Fleece oder Softshell)
  • Hochtouren- oder Trekkinghose (keine Jeans!)
  • Funktionelle Unterwäsche kurz/lang
  • Funktionelle Socken und Ersatzsocken
  • 2x Handschuhe (1x dünn; 1x warm, wind- und wasserdicht)
  • Mütze und Sonnenmütze

Mietmaterial

Unser Bergführer bringt das bestellte Mietmaterial an den vereinbarten Treffpunkt. Folgendes Material ist obligatorisch und kann bei uns gemietet werden:

  • Steigeisen mit Antistoll
    (unsere Mietsteigeisen passen auf alle Schuhe)
  • Gletscherpickel
    (Längenempfehlung: von Hand bis zum Schuhrand)
  • Anseilgürtel mit 2 Schraubkarabiner und Prusikschlinge

Übernachtung

  • Ohrenpfropfen
  • Hüttenfinken stehen zur Verfügung
  • Innenschlafsack aus Seide oder Baumwolle (aus Gründen der Hygiene)
  • Stirnlampe mit neuer Batterie (ev. Ersatzbatterie)
  • pers. Toilettenartikel/Feuchttüchlein/Waschlappen (möglichst klein)
  • Alpenclub-Mitgliederausweis

Verpflegung

In den Unterkünften geniessen wir jeweils Halbpension (Abendessen und Frühstück). Zudem kann Lunch auf den Hütten gekauft werden.

  • Tee und Lunch für den ersten Tag mitnehmen
  • Zwischenverpflegung für die restlichen Tage (z.B. Riegel, Trockenfrüchte, Trockenfleisch)

Zusätzliches

  • Sonnen- und Lippencreme (LSF 30 oder mehr)
  • Sonnenbrille und –schutz (hochwertige Gläser)
  • Thermosflasche (aus bruchfestem Material)
  • kleine Apotheke für den persönlichen Bedarf
  • ev. Fotoapparat
  • Halbtaxabonnement (falls vorhanden)

An-/Abreise

Treffpunkt: 11.35 Uhr Jungfraujoch, an der Kaffeebar (vis à vis Postschalter)

Endpunkt: ca. 14.00 Uhr Fafleralp im Lötschental, individuelle Heimreise

Reservation Jungfraubahn

Wir empfehlen Ihnen dringend, Ihren Sitzplatz für die Fahrt auf's Jungfraujoch bereits im Vorfeld zu reservieren. Senden Sie dazu folgende Angaben bis spätestens am Reisevortag 12.00 Uhr an reservationnot shown@jungfrauto make life hard for spam bots.ch :

  • Reisedatum
  • Name des Gastes/Name der Gäste
  • Abfahrtszeit ab Kleine Scheidegg
  • Anzahl Personen

Bezahlung und Abholung

Die Einzelplatzreservation/en kann/können gegen Bezahlung (Bar, EC- od. Kreditkarte, REKA) am Bahnhof Kleine Scheidegg bezogen werden. So haben Sie die Garantie, pünktlich am Treffpunkt zu erscheinen. Besten Dank!