Jungfraujoch-Lötschental

Gletscher und Gipfel soweit das Auge reicht (CH) | 3 Tage

Treffpunkt

  • 11.25 Uhr Jungfraujoch Kaffeebar

Endpunkt
  • Ca. 14.00 Uhr Fafleralp/Blatten im Lötschental

Anreise

  • Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, da Anfangs- und Endpunkt nicht identisch sind.
  • Sie benötigen folgendes Ticket: Wohnort - Jungfraujoch, Blatten im Lötschental - Wohnort

Tag 1
Distanz: 8 km
Auf/Abstieg: 150/700 Höhenmeter
Unterkunft: Konkordia Hütte SAC, 2850m

Das erste Highlight erleben wir bereits mit der spektakulären Zugfahrt aufs Jungfraujoch. An der Station Eismeer, dann der erste Kontakt mit der herrlichen Gletscherwelt der Berner Alpen. Auf dem Jungfraujoch Begrüssung und Information durch den Bergführer, Abgabe Mietmaterial.
Auf dem Jungfraujoch geniessen wir den freien Blick auf die alpine Gletscherwelt, auf den 22 Kilometer langen Aletschgletscher. Gemächlich und rhythmisch geht’s etwa 3 Stunden Schritt für Schritt dem Ziel entgegen. Die 467 Stufen zur Konkordia Hütte SAC sind dann die letzte Herausforderung des eindrucksvollen Tages. Nach einem feinen Nachtessen gibt’s früh Nachtruhe. Gut so, denn zwei erlebnisreiche Gletschertage stehen noch bevor.

Tag 2
Distanz: 8 km
Auf/Abstieg: 500/150 Höhenmeter
Unterkunft: Hollandia Hütte SAC, 3238m

Das heutige Ziel ist die Hollandia Hütte. Eingerahmt von den Gipfeln Mönch, Jungfrau, Gletscher- und Mittaghorn auf der rechten Seite, von Dreieck- und Aletschhorn auf der linken Seite trekken wir über den eindrucksvollen Aletschfirn. Auf der Hollandia Hütte geniessen wir den grandiosen Ausblick auf die Gletscherwelt – bis zum Mont Blanc.

Tag 3
Distanz: 11 km
Auf/Abstieg: 0/1600 Höhenmeter

Am nächsten Morgen geht’s weiter auf die andere Seite der Lötschenlücke. Dem Langgletscher entlang, der im Gegensatz zum Aletschfirn weit schmaler ist, über Geltscherstafel steigt die Gruppe zur Fafleralp, am Ende des Lötschentals ab. Von hier blicken wir zurück auf drei abwechslungs- und erlebnisreiche Tourentage im Hochgebirge.

Reisesuche